Startseite > Geschichte


Login

Letzte Änderung:
21.11.2017, 19:41

Geschichte des Vereins

2013 feierte der Musikverein Langweid a. Lech e. V. sein 40-jähriges Jubiläum.

Begonnen hatte alles, als führende Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Langweid die Musiker ihrer 1963 aufgelösten Blaskapelle neu aktivieren und aus den umliegenden Gemeinden verstärken wollten.

Am 30. Mai 1973 war es dann nach zahlreichen Vorarbeiten so weit: Die Gründungsversammlung fand statt. Zum 1. Vorsitzenden wurde damals Günter Bäuerle gewählt, als Dirigent konnte Alois Mayr verpflichtet werden.

Zunächst war der Musikverein ein reines Jugendorchester mit fast 40 jungen Musikbegeisterten, die regelmäßig am Unterricht teilnahmen. Der erste öffentliche Auftritt war am 23. Dezember 1973 bei der Weihnachtsfeier.

1974 erfolgte der Beitritt in den Allgäu-Schwäbischen Musikbund. Zu dieser Zeit zählte der Verein bereits 120 passive und 51 aktive Mitglieder.

Zur Maibaumaufstellung am 1. Mai 1974 traten die Musiker erstmals einheitlich gekleidet auf: Alle hatten weiße Rollkragenpullis mit Vereinswappen an, die Mädchen trugen rote Miniröcke, die Buben schwarze Hosen.

Beim Bezirksmusikfest in Gersthofen am 7. Juni 1975 trat die Kapelle erstmals zu einem Wertungsspiel an und schnitt, wie in den kommenden Jahren auch, mit sehr gutem Erfolg ab.

Ende Juni 1976 veranstaltete der Verein sein erstes Gartenfest, das ausgesprochen großen Anklang fand und daher auch in den darauf folgenden Jahren zur festen Institution wurde.

Seit 1978 findet regelmäßig jedes Jahr das Herbstkonzert statt.

Am 27. März 1983 stellte das Orchester seine neue bodenständige schwäbische Tracht erstmals der Öffentlichkeit vor.

Die Firma Huntsman Textile Effects sponsorte dem Musikverein Langweid im November 2016 für die kalten Tage Winterjacken. 

Heute zählt der Verein insgesamt 266 Mitglieder, von denen 32 im Stammorchester und 19 im Vororchester aktiv sind.

weiter zu:

Powered by CMSimple | CMSimple Legal Notices | (X)html | css | Login | Template-Design: MVL